HR Blog

Immer up-to-date

Fischen, wo die Fische sind

"Die Job-Webseite Monster.com steht massiv unter Druck. Die User bleiben vermehrt aus und die Klickzahlen sinken. Erst vor Kurzem bot der CEO das Unternehmen Monster.com öffentlich zum Verkauf an.

Social-Media-Netzwerke wie Facebook, Google Plus, XING, LinkedIn und Twitter sind allgegenwärtig. Zweidrittel der Internetnutzer sind auf einem oder mehreren Social Networks aktiv und verbringen dort mehr Zeit als irgendwo anders im Internet. Genau deshalb wenden sich immer mehr Unternehmen dem Thema “Social-Recruiting” zu. Recruiting mit Hilfe von Social-Media, das heißt, dort fischen wo die Fische sind."

Der Fachaufsatz von Moty Metzger beschreibt drei zentrale Aspekte des Social Media Recruitings und gibt Tipps, was bei folgenden Themen zu beachten ist:

1. Publikation der Stellenanzeigen über Social-Media-Kanäle
2. Einbindung des Netzwerks der Mitarbeiter und Partner
3. Analyse und Tracking der Resonanz der Social-Recruiting-Aktivitäten

Den vollständigen Artikel finden Sie auf gruenderszene.de

Gelesen 7003 mal

Newsletter