Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Hinweis ausblenden
Am 11. September verleiht HRnetworx gemeinsam mit rexx systems auf Europas größter Personalmesse "Zukunft Personal Europe" in Köln erstmalig den rexx Recruiting Award. Zum Award: https://rexx-award.com
Mit dem rexx Recruiting Award werden innovative Recruiter und Personalmarketer ausgezeichnet, die mit Kreativität und Erfolg eine herausragende Leistung vollbracht haben. Der Preis wird erstmalig 2018 und dann anschließend jährlich verliehen.
Gerade für KMU ist der Award DIE Gelegenheit, um Aufmerksamkeit für seine Recruiting-Kampagnen zu bekommen und 'Amtskollegen' zu zeigen, wie man mit einfachsten Mitteln große Recruiting-Erfolge erzielen kann.
Bewerben können Sie sich beispielsweise mit Ihrer Karriere-Website, Recruiting Events, Aktivitäten in sozialen Medien, mit Erfolgen der Digitalen Transformation im Recruiting oder mit interessanten Zielgruppen-Kampagnen.
Ihre Kampagne kann über die Website des Awards rexx-award.com und hier in der XING Gruppe Human Resources eingereicht werden. Dort finden Sie bereits die erste Einreichung. Mehr Informationen zum Bewerbungsverfahren können auf der Award Seite nachgelesen werden: https://rexx-award.com
Die Gewinner erwarten großartige Preise. 
Wir freuen uns auf Ihre Einreichung!

Auf der Rangliste der Karrierekiller stehen Auszeiten wie Elternzeit und Sabbatical ganz weit oben. Ganz von der Hand zu weisen ist dies nicht. Wer kennt sie nicht, die Beispiele im Freundes- und Kollegenkreis: Da ist die vielversprechende Nachwuchsführungskraft nach der einjährigen Elternzeit nicht mehr im Talentpool des Unternehmens verzeichnet; oder die Führungskraft findet sich nach dem Sabbatical auf einer Stelle mit deutlich weniger Einflussmöglichkeit wieder. Heißt die Konsequenz daher, wer Karriere machen will, darf sich keine Auszeit gönnen?

Aus Unternehmenssicht wäre dieses Fazit fatal. Denn gerade die Generation X oder die jetzt auf den Arbeitsmarkt drängende Generation Z wählt den Arbeitgeber auch nach diesen Möglichkeiten aus. Flexible Arbeitszeitmodelle, die eine längere Auszeit ermöglichen, sind daher ein Wettbewerbsvorteil im Kampf um die besten Talente. Und auch für die langjährigen Mitarbeiter kann sich die Möglichkeit eines Sabbaticals sehr positiv auf die Ressourcen und Kompetenz auswirken. Aus Unternehmenssicht also ein echtes „must have“, wenn es um das Thema Mitarbeiterbindung geht. Natürlich setzt es das Unternehmen oftmals vor große Herausforderungen, wenn gerade einer der Leistungsträger die Bitte nach einer einjährigen Auszeit äußert. Flexibilität und kreative Lösungen wie Job Rotation und Job Sharing Modelle sind hier gefragt.

Auch aus Mitarbeitersicht gibt es einige Tipps, die einen erfolgreichen Wiedereinstieg (ob nach Elternzeit oder Sabbatical) unterstützen:

1. Gehen Sie frühzeitig mit dem Unternehmen ins Gespräch

Auch wenn es in Ihrem Unternehmen bereits eine Betriebsvereinbarung gibt, die Ihnen die mehrmonatige Auszeit garantiert, ist es wichtig, dass Sie mit dem Arbeitgeber so frühzeitig wie möglich, eine solche Option diskutieren. Formulieren Sie nicht nur den Wunsch, sondern machen Sie auch Vorschläge, wie eine Überbrückung während Ihrer Abwesenheit aussehen könnte.

2. Vermitteln Sie Ihrem Arbeitgeber (Planungs)-Sicherheit

Gesetzlich muss sich kein Elternteil festlegen, wie lange die Elternzeit dauern wird, bevor der Nachwuchs wirklich da ist. Das ist vom Gesetzgeber gut eingerichtet. Andererseits gibt es dem Arbeitgeber wenig Sicherheit und er macht sich ggf. schon einmal einen Plan B zur Nachbesetzung Ihrer Position. Versuchen Sie also möglichst verbindlich zu äußern, wie die zeitliche Perspektive aussieht, „wenn alles nach Plan läuft“.

3. Argumentieren Sie nutzenorientiert

Vermutlich wird Ihr Arbeitgeber nicht begeistert sein, wenn Sie mit dem Wunsch nach einer Auszeit kommen. Zunächst bringt es Unruhe in den betrieblichen Ablauf. Überlegen Sie einmal aus Sicht des Arbeitgebers: „Welchen Nutzen hat er von Ihrer Veränderung? Welchen Mehrwert bringen Sie nach erfolgreichem Sabbatical ins Unternehmen mit?“

4. Halten Sie Kontakt während Auszeit und Elternzeit

Das Betriebsfest oder eine wichtige Betriebsversammlung findet statt? Sollten Sie sich nicht gerade im Ausland aufhalten oder durch den Nachwuchs völlig unabkömmlich sein, zeigen Sie Flagge. Zum einen, um aktuelle Informationen nicht zu versäumen und sich damit den späteren Wiedereinstieg zu erleichtern. Zum anderen um das Signal auszusenden: „Ich bin noch da und auch weiterhin an Euch als Arbeitgeber und Kollegen interessiert!

5. Nehmen Sie mindestens 6-8 Wochen vor Ablauf der befristeten Auszeit Kontakt zu Ihrem direkten Chef auf.

In einem Jahr ändert sich viel. Und auch wenn Ihre Führungskraft Sie eigentlich auf dem Schirm haben sollte, setzen Sie das nicht als selbstverständlich voraus.

6. Zeigen Sie Ihre Veränderung, aber bitte angemessen.

 Klar, war das für Sie vermutlich ein intensives Jahr! Sie sind Mutter geworden oder haben möglicherweise ganz neue Erfahrungen auf einer Weltreise gesammelt. Lassen Sie Ihre Kollegen daran teilhaben. Aber vergessen Sie nicht: Diese möchten gern den verlässlichen Mitarbeiter wieder in ihren Reihen haben, als der Sie gegangen sind.

7. Bleiben Sie flexibel

Gerade als Vater oder Mutter mit einem Kleinkind zu Hause braucht es für Sie verlässliche Arbeitszeiten. Doch gerade in der ersten Zeit kann es für die Karriere durchaus förderlich sein, ein Teil des Einkommens, in verlässliche Betreuungsmodelle zu stecken. Wenn Sie ab sofort immer derjenige sind, der für Sonderprojekte oder ab einer bestimmten Zeit nicht mehr zur Verfügung steht, dann werden Sie auch irgendwann bei den karrierefördernden Projekten nicht mehr berücksichtigt.

8. Auch Ihr Chef freut sich über positives Feedback

Ist die Zeit Ihrer Abwesenheit gut überbrückt worden? Haben Sie die Auszeit gut für sich nutzen können? Sprechen Sie darüber, gern auch mit Ihrem Chef. Was kann ihm Besseres passieren, als zu wissen, dass er jetzt einen sehr motivierten und loyalen Wiederkehrer in seinem Team hat.

9. Bleiben Sie im Gespräch

Der nächste Karrieresprung wird Ihnen in Aussicht gestellt, doch er erscheint Ihnen aufgrund Ihrer aktuellen familiären Situation nicht machbar? Sie fühlen sich zwar geehrt, aber jetzt schon überfordert. Sprechen Sie Ihre Bedenken offen aus, aber sagen Sie nicht sofort „nein“. Klären Sie die Rahmenbedingungen, die Sie brauchen, um diese Chance für sich zu nutzen.

10. Zeigen Sie, dass Sie wieder ganz an Bord sind!

 Bei den meisten frisch gebackenen Eltern spielt der Nachwuchs die erste Geige. Doch kein Arbeitgeber hat es gern, die zweite Geige zu spielen. Machen Sie deutlich, dass er auf Sie zählen kann. Auch wenn es verlockend ist, in Teilzeit zu gehen und wirklich mehr Zeit für den Nachwuchs zu haben, achten Sie auf die Signalwirkung. Möchten Sie Kind und Karriere, dann machen Sie das deutlich. Mit einem Teilzeitvertrag von unter 50 Prozent liegt der Fokus klar auf der Familie.

Und trotzdem darf es für den übernächsten Karriereschritt nach einer solchen Entscheidung nicht zu spät sein. In der aktuellen Diskussion über den allgemeinen Fachkräftemangel und den Kampf um die besten Talente tun Unternehmen gut daran, sich auch für späte Karrieren zu öffnen. Was spricht dagegen, einer Frau oder einen Mann, der sich nach einer Teilzeittätigkeit (z.B. wegen der Kinderbetreuung) wieder mehr auf die Karriere fokussieren will, dies zu ermöglichen? Meistens bekommt man einen (lebens-)erfahrenen Mitarbeiter mit hoher Stressresilienz, Organisationsfähigkeit und Loyalität. Wichtige Voraussetzung dafür ist allerdings, dass sich der Mitarbeiter während der Aus- oder Teilzeit auch weitergebildet und weiterentwickelt hat. Und das haben Sie selbst in der Hand!

Damit sollte Ihrem erfolgreichen Wiedereinstieg nichts im Wege stehen. Viel Erfolg dabei!

 

Anja Mahlstedt - Mahlstedt Training, Coaching & Consulting
Speakerin, Autorin und Beraterin zu den Themen Führung, Kommunikation und Karrieregestaltung.
Als Business-Coach und Trainerin arbeitet Anja Mahlstedt mit Frauen und Männern vom Top-Management bis zum Führungsnachwuchs.
www.mahlstedt-tcc.de & www.anjamahlstedt.com

AM Logo

 

 

 

Das neue Verlagsprogramm des Weiterbildungsverlags ist als gedruckte buchgroße Broschüre erhältlich, kann aber auch auf unserer Seite trainerbuch online angeschaut und als PDF für unterwegs heruntergeladen werden. Darin werden auf 80 Seiten alle bei managerSeminare erhältlichen Titel für Trainer, Berater, Coachs, und Mediatoren und Führungskräfte vorgestellt, ob als Buch, digitales Trainingskonzept oder als digitale Microtraining-Bausteine zum Selbstlernen. Darüber hinaus enthält es Informationen zu den erweiterten Services der beiden  Zeitschriften, des Online-Seminarmarktes und über Verlagsveranstaltungen wie den Petersberger Trainertagen: 
https://www.managerseminare.de/Trainerbuch

Zur PDF einfach auf das Cover klicken:
https://www.managerseminare.de/tb/tb-12002
https://www.managerseminare.de/pdf/preview_tb-12002.pdf

... online anschauen und über Verlinkungen vertiefende Detailinformationen wie ausgewählte Leseproben und Pressestimmen aufrufen

Die managerSeminare Verlags GmbH ist ein auf die Qualifizierung von Mitarbeitern, Führungskräften und Weiterbildnern spezialisierter Fachverlag. Zu den Sparten des Verlages gehört ein eigens auf Trainer, Berater und Coachs ausgelegtes Buchprogramm, die Fachzeitschrift „Training aktuell“ mit handlungsrelevantem Wissen für professionell agierende Weiterbildner und das derzeit auflagenstärkste Weiterbildungsmagazin „managerSeminare“. Darüber hinaus ist die managerSeminare Verlags GmbH Betreiber der Datenbank www.seminarmarkt.de und Veranstalter des Branchenkongresses „Petersberger Trainertage“, der einmal jährlich im Kameha Grand Bonn stattfindet.



managerSeminare.de – Das Weiterbildungsportal

Pressestelle / Michael Busch

managerSeminare Verlags GmbH
Endenicher Straße 41
D-53115 Bonn
Tel.: +49 (0)228 / 9 77 91-0
Fax:  +49 (0)228 / 61 61 64
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

https://www.managerseminare.de/
https://www.trainerbuch.de

Steuernummer: 205/5731/0303
USt. ID: DE 811 522 667

 cut-e, internationaler Experte für Personalauswahl und -entwicklung im Online-Assessment, beteiligte sich an der elften Konferenz der International Test Commission (ITC) im kanadischen Montreal. Unter anderem steuerte cut-e Mitgründer Dr. Achim Preuß seine Expertise zu künstlicher Intelligenz und Verhaltensanalysen bei. Das Symposium befasste sich vom 2. bis 5. Juli unter dem Motto „The Changing Nature of Assessment in a Digital World“ mit neuen Technologien und ihren Einfluss auf psychometrische Tests.

Experten aus Praxis und Theorie, die sich mit psychometrischen Tests und Analysen befassen, Entwickler, Unternehmen und Verlage, Regulierungsbehörden und politische Entscheidungsträger diskutierten in Montreal aktuelle Entwicklungen und Technologien. Auch in diesem Jahr war cut-e wieder mit Fachvorträgen und aktuellen Studienergebnissen vertreten. Die Hamburger Online-Assessment-Spezialisten bieten mehr als 40 unterschiedliche eignungsdiagnostische Verfahren an, um die Persönlichkeit und Fähigkeiten von Bewerbern und Mitarbeitern zu beurteilen. cut-e steht für valide Lösungen, kreative und mobilfähige Test- und Fragebogenformate, benutzerfreundliche Reports und wissenschaftliche Evaluation.

Digitalisierung führt zu großen Veränderungen in der Eignungsdiagnostik. Künstliche Intelligenz und Machine Learning spielen hierbei eine Schlüsselrolle, wie Dr. Achim Preuß, Gründer der cut-e Gruppe, in seinem Vortrag erörterte. Richard Justenhoven, Product Director bei cut-e, präsentierte zwei Studien, die Möglichkeiten und Herausforderungen bei der Verwendung von Paradaten zeigen. Auf der Agenda stand auch die gemeinsame Untersuchung mit Dr. Katharina Lochner, Dozentin für Psychologie an der University of Applied Sciences Europe am Campus Iserlohn, zum aktuellen Stand der Methoden von Natural Language Processing (NLP), der sogenannten Computerlinguistik.

Die ITC ist eine internationale Vereinigung psychologischer Fachgesellschaften und Testkommissionen, von Test-Verlagen und anderen Organisationen mit dem Ziel der Qualitätssicherung auf dem Gebiet der psychologischen Diagnostik. Die ITC-Konferenzen gehören zu den weltweit führenden Veranstaltungen in diesem Bereich.

Weitere Informationen auf www.cut-e.de und www.itc-conference.com

Kontakt: cut-e GmbH, Andreas Lohff, Großer Burstah 18-32, 20457 Hamburg, Tel: 040- 3250 3890, www.cut-e.de, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!   

Über die cut-e GmbH / cut-e Group:

cut-e [kju:t], seit 2002 am Markt, entwickelt und implementiert webbasierte Tests und Fragebögen für die Personalauswahl und -entwicklung. Mit seinen innovativen, intelligenten und validen psychometrischen Verfahren unterstützt cut-e Unternehmen dabei, genau die Talente mit den Fähigkeiten und der kulturellen Passung zu identifizieren, die zum Unternehmenserfolg beitragen.

Seit Mai 2017 gehört cut-e zu Aon plc (NYSE), einem der führenden globalen Dienstleister für Risikomanagement und Versicherungslösungen. cut-e ist nun Teil von Aons globaler Talent, Rewards & Performance Organisation und unterstützt Kunden dabei, ein nachhaltiges Unternehmenswachstum mithilfe von Performancemanagement zu erreichen. cut-e und Aon, als Aon’s Assessment Solutions, führen jährlich 30 Millionen Online Assessments in 90 Ländern und 40 Sprachen durch.

Führende Unternehmen wie Allianz, Siemens, Commerzbank, Lufthansa und die Deutsche Telekom zählen zu den Auftraggebern von cut-e.

Mittwoch, 04 Juli 2018 13:31

Es geht um Fehlbesetzungen im Management.

geschrieben von

Der Artikel handelt von der Fehlbesetzung im Management.

https://www.focus.de/9201334

 

Viele Anregungen  - wünscht Dr. rolf Meier

covey jubelausgabe berlin az a4 01 web

 

Wir feiern die 50. Auflage!
Jetzt Early-Bird-Ticket sichern (bis zum 17. August 2018) - weitere Informationen zur Anmeldung und zur Veranstaltung finden Sie hier.



Jubiläumsausgabe der 50. Auflage
Der Klassiker in einer limitierten und nummerierten Sonderedition

Covey Die 7 Wege zur Effektivität Sonderedition 2018

  • Stephen R. Covey, internationaler Bestsellerautor und Managementvordenker, hat mit seinen zeitlosen Prinzipien und Gedanken neue Maßstäbe gesetzt
  • Internationaler Bestseller: über 30 Millionen verkaufte Exemplare weltweit
  • Schmuckausgabe in hochwertiger Ausstattung und als limitierte Sonderedtion: 3.000 nummerierte Exemplare

Stephen R. Covey
Die 7 Wege zur Effektivität - Sonderausgabe
Prinzipien für persönlichen und beruflichen Erfolg

ISBN 978-3-86936-864-1
€ 49,00 (D)
Erscheinungstermin: 10.10.2018

Alle Infos zum Buch finden Sie hier!

Google veröffentlicht eigene Podcast App.

Jetzt wird es ernst!

Seit einiger Zeit schwebten schon die Gerüchte im WWW. Jetzt endlich ist es soweit.

Google wird den Podcast Markt neuen Aufschwung geben.

Als das #1 Internetunternehmen schlechthin ist Google auf jeden Fall mehr als bereit für diese Aktion. Die Podcast Community kann sich auf viele neue und nützliche Zusatzfunktion / Extras freuen.  

Mit der Google Podcast App können Sie Ihre Hörerschaft mehr als verdoppeln!

Laut der verlinkten Studie besitzt Apple einen Marktanteil von +- 20% im Smartphone Markt. Alle anderen Smartphone Geräte sind mit Android ausgestattet. Was heisst das also? Sollte Google keine großen Patzer machen, können wir uns darauf einstellen das in naher Zukunft Android langsam auch auf den Podcast Geschmack kommen und sich dadurch der Markt nochmal deutlich erweitern wird.

Einen ausführlichen Blog Post finden sie hier! (Auf Englisch)

Jetzt erst recht!

In einem strategischen Schachzug, wirft Google die Podcast App noch vor den Sommermonaten auf den Markt und gibt Podcastern und Unternehmen wichtige Zeit sich mit der neuen Plattform auseinanderzusetzen. Mit steigender Wichtigkeit und vor allem Hörerschaft, werden Podcasts dann auch endgültig die volle Aufmerksamkeit großer Firmen und Marken gewinnen, die dann dieses Marketing Tool nutzen werden.

Wer also schon seit einiger Zeit überlegt ob Podcast ja oder nein. Jetzt gibt es leider keine Ausrede mehr einen Podcast zu starten.

Ziel Sichere Marketing Bombe

Nicht nur für Podcaster die mehr Reichweite wollen, sondern auch für große Unternehmen werden jetzt Podcasts richtig Interessant. Werbeblocks, Sponsorships und produktspezifische Podcasts sind in den USA schon ein etabliertes Business Model. Die Werbung landet beim potentiellen Kunden direkt und ohne Umwege im Ohr. Das beste daran. Podcast Hörer/innen finden spezifische Werbung, die auch was mit dem Podcast Thema zu tun hat, völlig in Ordnung und sogar Erwünschenswert.

Apple muss nachlegen

Da jetzt Google den Markt ordentlich aufmischen wird, liegt es nun am Platzhirsch iTunes etwas neues aus der Kiste zu ziehen. Seit Jahren ist die iTunes Plattform fast unverändert und den aktuellen Stand nicht mehr gerecht. Die Podcast Kategorien sind sehr limitiert, kein tagging und generell etwas unübersichtlich. Viele ausgezeichnete Podcasts haben auf iTunes einfach keine Chance, weil man sie einfach nicht findet.

Zusammengefasst

Mit der neuen Podcast App von Google, iTunes, Spotify, Deezer, iHeart Radio, Soundcloud und dem auch langsam mehr und mehr populären Youtube Pro stehen Podcastern alle Tore offen um an mehr Menschen zu gelangen. Man muss aber auch sagen, dass diese vielzahl von Möglichkeiten keine Sicherheit für den Erfolg ist. Speziell das Thema der Sichtbarkeit und das Aufmerksam werden der Hörerschaft auf den eigenen Podcast ist dadurch nicht gesichert.

Für diesen Zweck stehen wir Ihnen zur Verfügung.

Wollen Sie wissen wie wir Ihnen mehr Reichweite verschaffen, dann schreiben Sie uns noch heute.

Der HRM-Podcast auf iTunes

cut-e ist auf dem neunten Personalmanagementkongress im Congress Center bcc Berlin am Dienstag und Mittwoch, 26. und 27. Juni, vertreten. Der internationale Experte für Personalauswahl und -entwicklung im Online-Assessment präsentiert sich auf der Fachtagung mit einem Beitrag zum Thema Talent-Life-Cycle. Beim Personalmanagementkongress 2018 werden Themen diskutiert, welche die HR-Welt bewegen, Erfahrungen ausgetauscht und Best Practices geteilt.

Neue Impulse für die Personalarbeit, reges Networking und fachlicher Austausch: Der Personalmanagementkongress ist die größte Fachtagung für strategisches Personalmanagement im deutschsprachigen Raum. Er wird vom Bundesverband der Personalmanager und dem Magazin Human Resources Manager veranstaltet, mit dem Ziel, die Personalarbeit in ihrer Gesamtheit abzubilden sowie aktuelle Herausforderungen und zukünftige Entwicklungen für den HR-Bereich aufzuzeigen. Auch 2018 werden rund 1.500 HR-Professionals die Zukunft der Branche diskutieren.

Clemens Dodenhoff, Consultant bei cut-e, spricht am 27. Juni von 10.00 bis 11.30 Uhr zum Thema „Let’s get started – neue Wege im Talent-Life-Cycle“. Er zeigt, wie Unternehmen von Anfang an den richtigen Grundstein legen können, um Talente zeitgemäß anzusprechen und an sich zu binden. Innovative Tools und die neuesten Trends in HR und Digitalisierung, die dabei unterstützen können, werden ebenfalls präsentiert. Während beider Kongresstage teilen und diskutieren HR-Professionals und Experten in verschiedenen Formaten ihre Erfahrungen rund um erfolgreiche HR-Arbeit im Umfeld der Digitalisierung. In vier Keynote-Vorträgen, 100 Sessions und zwölf Formattypen gibt es über 16 Stunden geballte Expertise für die Teilnehmer.

Im Beitrag von cut-e zeigt der Experte Dodenhoff, wie in den verschiedenen Phasen, in denen sich eine Person innerhalb eines Unternehmens befindet, HR-Tools erfolgreich eingesetzt werden können. Während Unternehmen offene Positionen früher mit klassischem Vorgehen erfolgreich langfristig besetzen konnten – also nach der Stellenausschreibung die Bewerbungen begutachten, Gespräche führen und geeignete Kandidaten einstellen – bedarf es mit wachsendem Wettbewerb um die besten Talente eine schnelle, valide und vor allem innovative Personalauswahl und -entwicklung. Dabei sollte der Bewerber bzw. Mitarbeiter im Fokus stehen und durch eine positive Candidate Experience einen fairen, wertschätzenden und attraktiven Auswahl- und Entwicklungsprozess erleben. Clemens Dodenhoff erläutert, wie Unternehmen sich in allen Phasen des Talent-Life-Cycles richtig positionieren, um als Wunscharbeitgeber wahrgenommen zu werden und gleichzeitig zuverlässig die passenden Mitarbeiter finden und binden können.

cut-e auf dem Personalmanagementkongress Berlin

Zeit: 26. bis 27. Juni 2018

Ort: bcc Berlin Congress Center

Workshop: Clemens Dodenhoff, Consultant bei cut-e, spricht am Mittwoch, 27. Juni von 10 bis 11.30 Uhr zum Thema: Let’s get started – neue Wege im Talent-Life-Cycle.

Weitere Informationen www.cut-e.de und www.personalmanagementkongress.de

Kontakt: cut-e GmbH, Andreas Lohff, Großer Burstah 18-32, 20457 Hamburg, Tel: 040- 3250 3890, www.cut-e.de, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 

Über die cut-e GmbH / cut-e Group

cut-e [kju:t], seit 2002 am Markt, entwickelt und implementiert webbasierte Tests und Fragebögen für die Personalauswahl und -entwicklung. Mit seinen innovativen, intelligenten und validen psychometrischen Verfahren unterstützt cut-e Unternehmen dabei, genau die Talente mit den Fähigkeiten und der kulturellen Passung zu identifizieren, die zum Unternehmenserfolg beitragen.

Seit Mai 2017 gehört cut-e zu Aon plc (NYSE), einem der führenden globalen Dienstleister für Risikomanagement und Versicherungslösungen. cut-e ist nun Teil von Aons globaler Talent, Rewards & Performance Organisation und unterstützt Kunden dabei, ein nachhaltiges Unternehmenswachstum mithilfe von Performancemanagement zu erreichen. cut-e und Aon, als Aon’s Assessment Solutions, führen jährlich 30 Millionen Online Assessments in 90 Ländern und 40 Sprachen durch.

Führende Unternehmen wie Allianz, Siemens, Commerzbank, Lufthansa und die Deutsche Telekom zählen zu den Auftraggebern von cut-e.

Noch immer leiden Autisten weltweit unter Ausgrenzung und Benachteiligung. Aufgrund ihrer Beeinträchtigung nehmen sie eine Flut von Informationen besser wahr, deren Filterung sie viel Mühe kostet. Aber sie haben enorme Fähigkeiten, zu denen unter anderem besondere analytische Kompetenzen und Qualitätsbewusstsein zählen. cut-e, internationaler Experte für Personalauswahl und -entwicklung im Online-Assessment, setzt auf die Zusammenarbeit mit Auticon beim Product Testing und Data Intelligence. Der Münchener IT-Dienstleister beschäftigt ausschließlich Menschen mit Autismus als IT-Consultants.

Auticon wurde 2011 in Berlin gegründet, um autistischen Erwachsenen Berufschancen zu bieten und unterhält verschiedene Standorte in ganz Deutschland, seit 2016 Büros in London und Paris.

Für cut-e testen die Berater von Auticon umfassend neue und aktualisierte Online-Assessment-Lösungen auf Kompatibilität mit verschiedenen Hardware-Geräten und Browsern. Außerdem führt Auticon ein Data-Intelligence-Projekt durch. Ziel ist es, die Erstellung von Fragebögen zum Datenschutz und zur Datensicherheit zu beschleunigen.  Die Fragenkataloge dienen Kunden von cut-e als Basis für technische und organisatorische Maßnahmen, um Sicherheitsanforderungen zu erfüllen.

„Auticon ist ein Unternehmen mit einem besonderen Geschäftsmodell“, sagte Richard Justenhoven, Product Director bei der cut-e Group. „Die autistischen Berater sind sehr fähige Leute mit stark ausgeprägten logischen und analytischen Kompetenzen, beeindruckenden technischen Fähigkeiten und einem außergewöhnlichen Blick für Details. Sie sind in der Lage, ihre Konzentration aufrecht zu erhalten, sich geduldig durch riesige Mengen Programmiercode zu wühlen, und können Fehler intuitiv erkennen. Unsere Zusammenarbeit mit ihnen ist äußerst positiv und produktiv und hilft uns, Prozesse zu optimieren und Produktverbesserungen schneller umzusetzen.“

Die Berater von Auticon werden von Jobcoaches unterstützt, die als primäre Ansprechpartner für die Kunden fungieren. Bei der Projektplanung wählt Auticon Berater anhand der technischen Fähigkeiten und Fachkenntnisse aus, die zu den Projektanforderungen des jeweiligen Kunden passen. In der Regel arbeiten die Mitarbeiter von Auticon dann direkt beim Kunden. Vorab wird gemeinsam erörtert, wo und wie man für den Berater ein Autismus-freundliches Umfeld schafft und was dafür benötigt wird.

„Die Consultants von Auticon sind ganz besondere Menschen“, sagte Richard Justenhoven. „Wir arbeiten jedoch nicht nur aus uneigennützigen oder wohltätigen Gründen mit ihnen zusammen, sondern auch, weil wir und unsere Kunden davon profitieren.“

Autismus ist eine neurologische Andersartigkeit, die beeinflusst, wie eine Person mit anderen Menschen kommuniziert und mit ihnen umgeht und wie sie die Welt um sich herum wahrnimmt. Mehr als 85 Prozent aller Autisten in Deutschland sind arbeitslos.

Heike Gramkow, Regional Manager Hamburg/Bremen, bei Auticon, sagt: „Die Arbeitslosigkeit unter autistischen Erwachsenen ist europaweit ein wichtiges Thema. Wir erweitern unser Geschäft, um diese Herausforderung anzugehen, sodass wir mehr autistischen Menschen eine nachhaltige, langfristige Beschäftigung bieten können. cut-e ist ein Unternehmen, mit dem man großartig zusammenarbeiten kann. Unseren Beratern wurde beispielsweise Promo-Material zur Verfügung gestellt, um ihnen die Identifikation mit dem Unternehmen zu erleichtern. Das war eine ausgezeichnete Idee, die sehr gut funktioniert hat.“

Weitere Informationen unter www.cut-e.de und www.auticon.de/

Kontakt: cut-e GmbH, Andreas Lohff, Großer Burstah 18-32, 20457 Hamburg, Tel: 040- 3250 3890, www.cut-e.de, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!  

Über die cut-e GmbH / cut-e Group

cut-e [kju:t], seit 2002 am Markt, entwickelt und implementiert webbasierte Tests und Fragebögen für die Personalauswahl und -entwicklung. Mit seinen innovativen, intelligenten und validen psychometrischen Verfahren unterstützt cut-e Unternehmen dabei, genau die Talente mit den Fähigkeiten und der kulturellen Passung zu identifizieren, die zum Unternehmenserfolg beitragen.

Seit Mai 2017 gehört cut-e zu Aon plc (NYSE), einem der führenden globalen Dienstleister für Risikomanagement und Versicherungslösungen. cut-e ist nun Teil von Aons globaler Talent, Rewards & Performance Organisation und unterstützt Kunden dabei, ein nachhaltiges Unternehmenswachstum mithilfe von Performancemanagement zu erreichen. cut-e und Aon, als Aon’s Assessment Solutions, führen jährlich 30 Millionen Online Assessments in 90 Ländern und 40 Sprachen durch.

Führende Unternehmen wie Allianz, Siemens, Commerzbank, Lufthansa und die Deutsche Telekom zählen zu den Auftraggebern von cut-e.

Seite 7 von 85